Fachmittelschule

Kurzportrait und Begrüssungsworte durch den Prorektor


Geschätzte Besucherin
Geschätzter Besucher

Ich begrüsse Sie auf der Website der Fachmittelschule der Appenzell A.Rh. Kantonsschule in Trogen.

Unser weiterführendes Bildungsangebot richtet sich an junge Erwachsene und stellt besondere Anforderungen in Bezug auf die Sach-, Selbst- und Sozialkompetenz der Lernenden. Die schulische Ausbildung wird bereichert durch mehrwöchige Praktika, in denen ausserschulische Arbeitsformen, die persönliche Auseinandersetzung mit neuen Problemen, einem andersartigen sozialen Umfeld und praktischer Arbeit erlernt werden.

Wir wollen eine leistungsorientierte Schule sein, an der überdurchschnittlich viel gelehrt und gelernt wird. In der Ausbildung leiten wir die Schülerinnen und Schüler zu eigenverantwortlichem Lernen an und begleiten sie dabei.

Damit Sie sich ein Bild von unserem Ausbildungsangebot machen können, lade ich Sie ein, die weiteren Ausführungen auf dieser Seite zu studieren.

Johannes Schläpfer  

Allgemeine Informationen

Die Fachmittelschule bereitet junge Erwachsene auf ihre berufliche und persönliche Zukunft vor. Neue Lehrformen, selbständiges Arbeiten im Team und allein, gute Kenntnisse in den Fremdsprachen sowie ein solides fachliches Grundwissen schaffen die Voraussetzungen für ein lebenslanges Lernen.

Die Ausbildung ist geprägt vom steten Wechsel zwischen Theorie und Praxis (z.B. die Berufspraktika in verschiedenen Sprachgebieten). Der Wahrnehmung von Eigenverantwortung wird dabei grosse Bedeutung beigemessen.


Informieren Sie sich über die wichtigsten Punkte unserer Ausbildung mit schweizerisch anerkanntem Fachmittelschulausweis und schweizerisch anerkannter Fachmaturität.

  • Eine breite Ausbildung mit bis zu vierzehn Fächern in den ersten drei Jahren, wovon zunehmend Berufseld bezogene Fächer: Stundentafel
  • Eine Vertiefung im vierten Jahr, das ausschliesslich in der Praxis zu absolvieren ist.
  • Das Verfassen der Selbstständigen Arbeit im dritten und der Fachmaturaarbeit im vierten Ausbildungsjahr.
  • Das schulische und betriebliche Qualifikationsverfahren als Abschluss der  Ausbildung.
  • Die Möglichkeit, international anerkannte Sprachdiplome zu erlangen.

Stundentafel

Lehrpläne und Stundentafel

Die Stundentafel erfüllt die Vorgaben des Rahmenlehrplans und setzt in allen Berufsfeldern den Schwerpunkt im Bereich der Fremdsprachen.

  • Im Berufsfeld Gesundheit/Naturwissenschaften bilden vertiefte und solide Kenntnisse in den Naturwissenschaften Grundlage für eine weitere Ausbildung.
  • Im Berufsfeld Pädagogik findet vor allem eine zusätzliche Konzentration auf musische Fächer statt.
  • Im Berufsfeld Soziale Arbeit bereiten Unterrichtsangebote im Lernbereich Sozialwissenschaften intensiv auf dieses Berufsfeld vor.

Zusätzliche Informationen über das Fächerangebot  der Fachmittelschule und weitere Aspekte des Unterrichts  an der Kantonsschule Trogen finden Sie unter my.kst.ch .

Struktur FMS 
Stundentafel FMS 
Lehrplan FMS 
Lehrplan FM Pädagogik 
Stoffplan ICT 

Themenwoche

Eine Besonderheit unseres Bildungsangebots stellen die sogenannten Themenwochen dar. Im Laufe der ersten drei Jahre ihrer Ausbildung absolvieren die Lernenden fünf thematische Wochen. Sie dienen als Vorbereitung auf bevorstehende oder als Vertiefung für erledigte Tätigkeiten. Dabei kommt der Interdisziplinarität ein hoher Stellenwert zu.

Aufnahmebedingungen

Der Übertritt an die Fachmittelschule erfolgt nach 3. Klasse der Sekundarschule oder dem Zehnten Schuljahr. Es ist eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik zu absolvieren. Die Noten aus der Sekundarschule werden mittels eines Schlüssels in Punkte um- und eingerechnet. Ferner werden auch das Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten der Lernenden berücksichtigt. Das folgende Schema dient der Veranschaulichung dieses Prozesses.

Sprachdiplome

Das DELF  ist ein staatliches Französischdiplom im Baukastensystem mit Schwergewicht auf der Kommunikation in der Fremdsprache.

Das First Certificate  ist in der Schweiz, Deutschland und Österreich das bekannteste und beliebteste Englischzertifikat. Es ist bei den Arbeitgebern bekannt und sehr geschätzt. Es ist für jedermann ein sinnvolles Zeugnis und kann in gewissen Berufsfeldern sogar grosse Vorteile bei der Jobsuche bewirken.

Das Certificate in Advanced English  ist ein Diplom der University of Cambridge, mit dem gute allgemeinsprachliche Kenntnisse nachgewiesen werden.

 

Die Sprachdiplome sind mit Ausnahme des First Certificate kostenpflichtig.

Fachmaturität

Im vierten Ausbildungsjahr verfassen die Lernenden eine eigenständige Fachmaturitätsarbeit im gewählten Berufsfeld ­– in Form einer spezifischen Arbeit aus dem Bereich der zusätzlichen Leistungen, die schriftlich oder praktisch vorzulegen und mündlich zu verteidigen ist.

Weitere Informationen zur Fachmaturaarbeit finden Sie unter my.kst.ch